Gymnasium Kirn

Sie sind hier: Startseite » Schwerpunkte » Sekundarstufe I » Kommunikation - Information - Beratung

Die Sekundarstufe I

Kommunikation - Information - Beratung

Informationen über schulische Vorgänge, Kommunikation zwischen allen am Schulleben Beteiligten helfen, Verständnis füreinander zu schaffen und Mitarbeit zu initiieren.

Die verschiedenen Gremien der offiziellen Schulmitwirkung von Eltern bzw. Schülerinnen und Schülern (Klassenelternversammlungen, Schulelternbeirat, Gesamt- sowie Fachkonferenzen) bieten hierzu ebenso Gelegenheit wie diverse Arbeitskreise, in denen Lehrer/-innen, Eltern und Schüler/-innen sich auf freiwilliger Basis für die Belange der Schule in verschiedenen Bereichen (z.B. Schulhofneugestaltung oder Suchtprävention) engagieren.

Regelmäßige Elternbriefe ermöglichen für Eltern und Schüler einen Überblick über das Schuljahr und wichtige Termine; dem trägt auch diese Homepage der Schule Rechnung. Der Schuljahresbericht, der einmal im Schuljahr erscheint, präsentiert wichtige Ereignisse des Schullebens und informiert über Entwicklungen und Projekte.

Regelmäßige Lehrersprechstunden, die bei Bedarf angeboten werden, und Elternsprechtage, die im Anschluss an die pädagogischen Konferenzen des 1. Halbjahres Ende November / Anfang Dezember stattfinden, fördern den Kontakt der Schule zum Elternhaus.

Beratung

  • die Sprachenwahl in Klasse 7 und Klasse 9;
  • die Fächerwahl (Grund- und Leistungskurse) für die MSS in der 10. Klasse;
  • die Berufsberatung in den Jahrgangsstufen 9, 10 und 11 - 13.

Einzelberatung kommt bei wachsenden Problemen im familiären Bereich sowie bei Lernschwierigkeiten eine zunehmend stärkere Bedeutung zu. Dies geschieht in erster Linie durch die Klassenleiterinnen und Klassenleiter und darüber hinaus durch das Angebot von Sprechstunden der Beratungslehrerin Frau von Sundahl, die sich in diesem Bereich besonders weitergebildet hat. Ihre Beratungstätigkeit beschränkt sich nicht nur auf Schüler, sondern bezieht, wenn dies gewünscht wird, auch Eltern oder Kollegen mit ein.

In Fällen, in denen weiter gehende Schritte notwendig erscheinen, werden immer auch Kontakte zum schulpsychologischen Dienst oder anderen externen Therapie- oder Beratungsstellen vermittelt.

Verbindungslehrer (zur Zeit Frau Wahl und Herr Jansohn) und Stufenleiter (Herr Bumb) sind weitere Ansprechpartner, die in Einzelfällen beratend helfen können.