Gymnasium Kirn

Sie sind hier: Startseite » Schwerpunkte » Berufsberatung

Berufsberatung am Gymnasium Kirn

 
Klasse 9

Im Deutschunterricht wird das Thema "Bewerbung" in einer Unterrichtsreihe behandelt: Lebenslauf, Bewerbungsschreiben Vorstellungsgespräch. Im Sozialkundeunterricht wird ein Beobachtungsleitfaden als Hilfe zur Erstellung des Praktikumsberichtes erarbeitet und "Basiswissen Wirtschaft" vermittelt. Dies dient zur Vorbereitung des einwöchigen Berufspraktikums, das vor den Osterferien durchgeführt wird:
Schülerinnen und Schüler lernen an einem Praktikumsplatz ihrer Wahl die Arbeits- und Berufswelt kennen. Sie bekommen einen Einblick in den Arbeitsmarkt bzw. Produktions- und Dienstleistungsprozesse. Das Praktikum wird nicht nur in Tätigkeitsbereichen durchgeführt, die den schulischen Abschluss der Fachhochschulreife oder des Abiturs zur Voraussetzung haben. So wird der Tatsache Rechnung getragen, dass auch Absolventen eines Gymnasiums nicht unbedingt einen akademischen Berufsabschluss anstreben. Die Erfahrung aus mehrerem Jahren zeigt, dass das Berufspraktikum die Entscheidungsfindung zwischen "Lehre nach der 10. Klasse" oder "Abitur" in vielen Fällen erleichtert hat
Außerdem findet ein Unterrichtsgang zum Berufsinformationszentrum (BIZ) nach Bad Kreuznach statt: Durch einen Berufsberater des Arbeitsamtes erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Überblick über Ausbildungsberufe und Studiengänge. Weiterhin besteht die Gelegenheit, mit Hilfe eines interaktiven Computerprogramms Auskunft über individuelle Berufseignungen zu erhalten oder sich gezielt über Ausbildungsgänge und deren Voraussetzungen zu informieren.

 

Klasse 10
    • Individuelle Berufsberatung durch den Berufsberater des Arbeitsamtes in der Schule
 
Klassen 11 - 13
    • Durchführung eines "Bewerbertrainings" durch außerschulische Experten bzw. Berufspraktiker
    • Themenorientierte Berufs- und Studienberatung durch den Berufsberater des Arbeitsamtes in der Schule
    • Individuelle Einzelberatung durch das Arbeitsamt
    • Besuch beim "Tag der offenen Tür" einer Universität, z.B. Mainz oder Kaiserslautern
    • Kontinuierliche Information der Oberstufenschülerinnen und -schüler mit Materialien zu möglichen Studiengängen an Hochschulen, Fachhochschulen und Universitäten