Gymnasium Kirn

Sie sind hier: Startseite » AGs » Theater-AG » Theateraufführungen » 2008

Aufführung 2008

"Mit einem Sinn für Absurdität, hinter dem sich Reife und Intelligenz verbergen, macht sich Romulus der Große lustig über die Aufgeblasenheit der Vergangenheit und wirft einige scharfsinnige Blicke auf die Gegenwart."

Am 22. September 2008 wurde Dürrenmatts ungeschichtliche historische Komödie "Romulus der Große" im Kirner Gesellschaftshaus aufgeführt - traditionell morgens für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10 bis 13, abends für das breite Publikum.

Die Photos wurden freundlicherweise zur Verfügung gestellt von kimmel-productions und zeigen die Abendvorführung.

"Wer nichts taugt, taugt in der Pfanne." Alexander Kronz als Kaiser Romulus.
"Für Büsten ist die Nachfrage gering, eigentlich gehen heute nur die von großen Boxern und üppigen Hetären." Enrico Kainz als Kunsthändler Apollyon.
"Romulus, dein Reich wankt, deine Soldaten opfern sich, und du sprichst unablässig von deinem Federvieh!" Isabel Klöß als Kaiserin Julia, Alexander Kronz als Kaiser Romulus. Im Hintergrund Manja Kartarius als Pyramus und Lisa Haas als Achilles.
"Majestät." Andreas Düdder als Kriegsminister Mares.
"Majestät, es handelt sich um eine weltumstürzende Meldung!" Hannah Wöllstein als Innenminister Tullius Rotundus.
"Hilf erbitt ich -" Kerstin Heß als Zeno der Isaurier, Kaiser von Ostrom, beim Antrittsbesuch auf dem kaiserlichen Sommersitz in Campanien.
"Als Hosenfabrikant gehe ich aufs Ganze, Majestät." Louisa Kehl als Cäsar Rupf und Kaiserin Julia.
"Hundert Stunden habe ich nicht geschlafen. Hundert Stunden." Sahar Tabelsi als Reiterpräfekt Spurius Titus Mamma mit Tullius Rotundus und Mares.
"Also los, Majestät, beschämen Sie Ihre Kämmerer nicht länger." Mathias Kirsch als Phosphoridos, Tobias Helfenstein als Sulphurides, ihres Zeichens Kämmerer Zenos.
"Die strategische Lage wird stündlich günstiger. Sie verbessert sich von Niederlage zu Niederlage." Andreas Düdder als Kriegsminister Mares.
"So schreiben Sie wieder, so dichten Sie wieder. Der Geist besiegt das Fleisch." Tullius Rotundus.
"Wo ich herkomme, haben die Fleischer den Geist besiegt." Judith Dröscher als Ämilian.
"Wo sollen wir mit den Koffern der Kaiserin denn hin?" Stella Schu und Luisa Kuhn als Dienstmänner.
"Dann heirate diesen prächtigen kugelrunden Bauch und gebär ihm Kinder." Ämilian zu Rea.
"Das kannst du doch nicht von mir verlangen, wenn du mich liebst." Elena Hille als Rea, Tochter Romulus´, mit Ämilian.
"Jubel, Freude, o Byzanz! Es steigt dein Ruhm, es dringt dein Glanz zum Sternenzelt hinan. Was wir glauben, was wir hoffen, ist als Wunder eingetroffen, und die Rettung ist getan." Rea, die Kämmerer und Zeno.
"Der Kaiser erteilt die Bewilligung zu dieser Ehe nicht." Romulus zu Ämilian.
"Was hast du getan, damit dein Volk nicht in die Hand der Germanen fällt?" - "Nichts."
"Nicht ich habe mein Reich verraten, Rom hat sich selbst verraten."
"Wenn dann die Germanen da sind, sollen sie hereinkommen."
"Die Germanen kommen!"
"Stirb, Römer!"
"Der Hosenträger ist eine Erfindung, der zufolge die Hose technisch kein Problem mehr ist." Jasmin Ulrich als Odoaker mit Romulus.
"Verneige dich vor dem Kaiser von Rom, Neffe." - "Sehr wohl, lieber Onkel."
"Du hast an dein Volk gedacht, Romulus, nun mußt du auch an deine Feinde denken."
"Die Pensionierung ist wohl das Entsetzlichste, was mir zustoßen konnte."
"Damit, meine Herren, hat das römische Imperium aufgehört zu existieren."
Man dankt!

Sprachwitz trifft den Geschmack

Theater-AG brilliert mit "Romulus der Große"

Die monatelange Probenarbeit hat sich gelohnt: Mit Dürrenmatts "Romulus der Große. Eine ungeschichtliche historische Komödie" hat sich die Theater-AG des Kirner Gymnasiums an keine ganz so leichte Kost gewagt. Dennoch haben die jungen Akteure - wieder einmal - unter Beweis gestellt, dass Anspruch und Humor einander nicht ausschließen. Im Gegenteil. (...)